KUNST IN ÖFFENTLICHEN RÄUMEN

Kunst in öffentlichen Räumen

Abb. 1 und 2: Mikrokosmos, Köln 2005.
Das gesamte Ensemble besteht aus 21 transparente Glasscheiben und einem Leuchtkasten als Dauerinstallation im Atrium der Versicherung. Die Scheiben laufen doppelreihig, durchleuchten sich mit Tageslicht und sind individuell verschiebbar. Ort: DKV-Neubau Köln. Größe: Glasscheiben je 360 cm x 122 cm.

Abb. 3: wasser/tierisch, Hagen 2000.
Lichtinstallation mit 5 verschiebbaren Großbilddias, die in große Glasplatten eingefügt sind. Die hinterleuchteten Bilder zeigen verfremdete mikroskopische Motive aus der “hauseigenen Umweltforschung“. Ort: Eingangshalle des Staatliches Umweltamts Hagen. Größe: 600 cm x 322 cm x 50 cm.

Abb. 4 und 5: Die Perfektion der Unvollkommenheit, Dortmund 2002.
Lichtinstallation / Rundwand in der Ausstellungseinheit Vision 21 in dem DASA-Museum “Mensch -Arbeit-Technik” . Teilweise als  Dauerinstallation. Größe: 100 m  x 12 m (Halbkreis).

Abb. 6: Inspirator, Köln 2017.
Zwei, auf Acrylglas gedruckte Bildmotive, sind im Abstand von 9 cm über einen LED-Leuchtkasten montiert. Ausgangsmotiv war ein altes 6×6-Großbilddia. Größe: 390 cm x 270 cm x 20 cm.

Abb. 7: Der Tod eines Wassertropfens.
Bad Rothenfelde 2017. Vier Beamerprojektionen auf eine Gradierwand anlässlich der „Lichtsicht 1 und 6“ (Kurator: Manfred Schneckenburger und Peter Weibel). Ort: Parkanlage Bad Rothenfelde Größe: 120 m x 12 m.

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist mir sehr wichtig. Ich lege großen Wert auf den Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten. Die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des geltenden Datenschutzrechtes (EU Datenschutz-Grundverordnung („DS-GVO“) und Bundesdatenschutzgesetz („BDSG“)). Ausführliche Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.